Stiftung Zoodo Schweiz
  • Ein Waisenhausprojekt in Burkina Faso

Zwei neue Schulzimmer und ein Brunnen für Simtanga

Simtanga ist ein kleineres Dorf auf dem Land, ca. 15 Fahrminuten von Koudougou entfernt.

Simtanga heisst übersetzt "das Stachelschwein hinter dem Hügel" und die Bewohner sind Bauern. Sie leben von dem was sie anpflanzen.

Seit Oktober 2014 hat Simtanga eine öffentliche Primarschule. Die Schule besteht aktuell aus vier Schulklassen (1., 3., 5. und 6. Klasse). Zwei der vier Schulzimmer wurden vom Staat gebaut, aber mit schlechten Materialien. Die Eltern der Schulkinder und die Dorfbevölkerung von Simtanga haben Eigeninitiative gezeigt und bauten zwei einfache Schulzimmer dazu, aus Stoff und trockenem Stroh, ohne Schulbänke.

An der Schule von Simtanga unterrichten vier Lehrpersonen. Für die 104 Schulkinder (53 Knaben und 51 Mädchen) wird 1 bis 2-mal pro Woche ein Mittagstisch organisiert. Gekocht wird unter freiem Himmel an einer notdürftigen Kochstelle. An der Schule gibt es keinen Brunnen, demzufolge auch kein Wasser.

Dank Spenden aus der Schweiz, der Unterstützung durch die FEE und die Bevölkerung von Simtanga können wir dieses Projekt realisieren.

Um die prekären und schwierigen Bedingungen für den Schulunterricht zu minimieren bauen wir zwei neue Schulzimmer, ausgerüstet mit Wandtafeln und Schulbänken. Dadurch entsteht auch die Möglichkeit  die 2. und 4. Klasse zu führen. Eine neue Toilette wird gebaut, die alte fällt demnächst in sich zusammen. Der Mittagstisch soll von 1 bis 2-mal auf 3 bis 4-mal wöchentlich ausgeweitet werden. Der neue Pumpbrunnen sorgt für frisches Wasser, nicht nur für die Schule, auch für die Dorfbevölkerung.

Da an der Schule von Simtanga kein Wasser vorhanden war, mussten die für den Bau der neuen Schulzimmer benötigten Ziegelsteine in Koudougou hergestellt werden. Danach stand dem Bau der Schulzimmer nichts mehr im Wege.

Es war keine einfache Aufgabe die richtige Stelle für den Bau des Brunnens zu finden.

Die gesamte Dorfbevölkerung von Simtanga, die Lehrer und vor allem die 104 Schüler freuen sich enorm über die Veränderungen auf ihrem Schulgelände. Bis zum Schulbeginn im Oktober 2021 sind die Schulzimmer fertig und der Pumpbrunnen wird das sehnlich benötigte Wasser liefern.

Wir sind überaus glücklich, dass wir diesen Kindern eine angenehme Umgebung zum Lernen bieten können. Motiviert werden sie das neue Schuljahr starten.