Stiftung Zoodo Schweiz
  • Ein Waisenhausprojekt in Burkina Faso

FEE - Fondation Enfant pour Enfants

„Wer einen guten Freund hat, kann nicht verkommen, er findet immer Unterkommen und Auskommen“   (aus Zentralafrika)

Ein guter Anfang  

12.01.1997: Bouba Berehoundougou gründet die Fondation Enfant pour Enfants. Mit seiner Stiftung will er vor allem Waisenkindern helfen. Sein Ziel ist das Überleben der Kinder zu sichern, ihnen ein Aufwachsen ohne Hunger und Armut sowie mit der notwendigen Bildung zu ermöglichen.

1998: Die FEE wird in Burkina Faso offiziell als Stiftung anerkannt. Der Bau des Waisenhauses CAFOR (Centre d‘Accueil et de Formation des Orphelins à la Réinsertion) in Lattou beginnt.

1999: Fertigstellung der einzelnen Gebäude (Schlafsaal, Küche, Lagerhalle, Toiletten, Duschen und Krankenzimmer). Das Waisenhaus gibt 38 Kindern ein neues Zuhause.

Ab diesem Zeitpunkt leistet die Fondation Enfant pour Enfants wertvolle Aufbauarbeit. Wie der Name schon sagt – Stiftung Kind für Kinder – steht das Wohlergehen jedes einzelnen Kindes im Mittelpunkt. Es bietet Mädchen wie Knaben das Heranwachsen in einer behüteten Umgebung, gibt ihnen die Chance auf Bildung und begleitet sie ins Leben. Irgendwann wollen diese Waisenkinder in ihrem Heimatland und in der Gesellschaft auch etwas bewegen.

Ein weiteres Ziel ist Grundlagen zu schaffen, welche der Dorfbevölkerung von Lattou und Umgebung eine bessere Zukunft aufzeigen, wie zum Beispiel dauerhafte und saubere Wasserversorgung, Nahrungsmittel sowie Zugang zu Arbeit und Bildung. Entsprechende Mittel und Wege zeigt die FEE der Bevölkerung auf, auch wenn es unter den gegebenen Lebensumständen kein leichtes Unterfangen ist.

Gründer und wichtigste Verbindungsperson zu Zoodo
Koordinatorin zwischen FEE und Zoodo
Buchhalterin
Verantwortliche Projekt Familienpatenschaften
Direktor Ausbildungszentrum béogo néré
Sekretär Ausbildungszentrum béogo néré